FRISCHER WIND IM TANZZUHAUSE


Corona hat uns gezeigt, wie wichtig gesunde Luft im Trainingssaal ist. Daher haben wir uns entschieden, anstelle der spätestens im Winter problematischen reinen Fensterbelüftung einen Schritt weiter zu gehen, und im Lockdown eine 100.000 Euro teure Belüftungsanlage in unserem Tanzzuhause installiert.

Da wir seit April 2020 für wegen Corona nicht stattfindender Kurse keine Monatsbeiträge mehr eingezogen haben und die Kosten der Schule zum Teil aus privaten Mitteln finanzieren, war diese Investition nur mit Unterstützung von außen möglich. Gefördert wurde das Projekt durch:

  • die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, im Rahmen von DIS-TANZ-IMPULS, einem Teil des Hilfsprogramms Tanz, das im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR der Bundesregierung durchgeführt wird (Fördersumme: 20.000 €)
  • unseren Vermieter Andreas Deilmann (Fördersumme: 30.000 €)
  • Euch – mittels freiwilliger, nicht zweckgebundener Schenkungen, die wir anteilig für die Finanzierung der Belüftungsanlage verwenden können (Fördersumme: >12.000 €)

DANKE!!!

Den verbleibenden fünfstelligen Restbetrag haben David und Irene Rebel aus ihrer Altersvorsorge gezahlt.

Die neue Belüftungsanlage sorgt ab März 2021 für einen stündlich fünffachen kompletten Luftwechsel in allen Tanzsälen, so, wie es seit 2020 vom Umweltbundesamt offiziell für Sportstätten empfohlen wird: Aerosole adé!

Damit garantieren wir unseren Tänzern, Schülern und Dozenten zu allen Jahreszeiten eine gesunde, frische Raumluft, die Ansteckungsrisiken minimiert – nicht nur für Covid19, sondern auch für alle anderen über die Luft durch Viren übertragbaren Krankheiten, wie Grippe oder Erkältungen.